Nutzung von Daten und Leitfäden für Forscher


Moodmetric / Dienstleistungen / Forschung / Nutzung von Daten und Leitfäden für Forscher

Nutzung von daten

Der Moodmetric-Smartring misst rund um die Uhr und immer auf dieselbe Weise. Die Daten können in Echtzeit auf dem Smartphone mitverfolgt werden. Ebenso speichert der Ring die Daten, damit der Nutzer das Smartphone nicht immer in Reichweite haben muss. Der Nutzer lädt die Messdaten zweimal täglich vom Ring in die App.

Die Daten sind in unterschiedlichen Formaten verfügbar (auch als Rohdaten). Es ist anzumerken, dass der Moodmetric-Smartring für die Feldforschung entwickelt wurde: Um Rohdaten erheben und analysieren zu können, müssen sich die Forscher üblicherweise mit dem Messen der elektrodermalen Aktivität unter Laborbedingungen auskennen. Ein Forschungsszenario, bei dem der durchschnittliche Minutenwert des Moodmetric-Niveaus genutzt wird, erfordert keine Vorkenntnisse in Bezug auf die Labormessung der elektrodermalen Aktivität.

1. Aus dem Cloud-Dienst im CSV- oder Excel-Format

  • Diese Form der Erhebung von Daten im Rahmen der Feldforschung wird empfohlen.
  • Jede Minute wird eine Probe in der Moodmetric-Cloud gespeichert.
  • Die Daten werden zunächst auf dem Speicher des Rings abgelegt und anschließend per Bluetooth-Verbindung zweimal täglich in die App übertragen.
  • Wenn die Moodmetric-Cloud aktiviert ist, werden die Daten automatisch alle paar Stunden in die Cloud hochgeladen.

Neben anderen Parametern können aus dem CVS-Bericht die Parameter „SCR/min“ und „SCL“ abgelesen werden. Mehr erfahren Sie in den herunterladbaren Leitfäden.

2. Moodmetric API (Programierschnittstelle)

  • Auf Anfrage verfügbar.
  • Moodmetric API ermöglicht die Ansicht der Daten in der Moodmetric-Cloud über eine externe Plattform.

3. Moodmetric SDK (Software Developer Kit)

  • Dank SDK können Moodmetric-Echtzeitdaten für Smartphone-Anwendungen verfügbar gemacht werden.
  • Moodmetric SDK kann hier >> kostenfrei heruntergeladen werden.

4. Rohdaten

  • Der Moodmetric-Smartring misst mit einer Frequenz von 3 Proben/Sekunden. Die Anwendung der Rohdaten ist mit der Anwendung von in einem Labor gemessenen EDA-Daten vergleichbar.
  • • Der Moodmetric-Smartring speichert keine Rohdaten. Diese können jedoch vom Ring über einen Bluetooth Low Energie-Adapter an einen Windows-Rechner gestreamt und dort gespeichert werden.
    Anweisungen, Informationen zum Adaptertypen und Treiber können hier >> heruntergeladen werden.
  • Lesen Sie sich ebenso die SDK-Dokumentation (siehe oben) als Hintergrundinformation durch.

Vor dem Start jedweder Messung ist sicherzustellen, dass die Verwaltung personenbezogener Daten der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) entspricht. Informationen zur Nutzung von in der Moodmetric-Cloud gespeicherten Daten siehe Datenschutzrichtlinie (auf English).

Herunterladbare Leitfäder für Forscher (auf Englisch)

Informationsblatt – Zusammenfassung zur Messung der elektrodermalen Aktivität und zur Moodmetric-Technologie mitsamt Referenzen

Moodmetric – Scientific background with references

Moodmetric-Messung zu Forschungszwecken

Moodmetric in Research – Introduction

Reichen Sie Ihre Kontakdaten ein und laden Sie Sich folgende Dokumente herunter:

  • Moodmetric Cloud Service in Research
  • Moodmetric – Managing research groups

Download Research Guides

Denken Sie darüber nach, den Moodmetric Smart Ring in der Forschung anzuwenden?

Kontaktieren Sie uns, um Ihre Anforderungen an die Forschungseinstellungen zu besprechen.



Contact us